Reform - "Altersvorsorge 2020" - wichtige Facts

Die wichtigsten Elemente - Reform wurde abgelehnt!

  • die folgenden Elemente der Reform "Altersvorsorge - 2020" und weitere Informationen  zum Thema "Altersrente" finden Sie hier als .pdf-file:     
  • 1. Pensionierung - neu Referenzalter 65 für Mann und Frau gleich bei AHV und BVG Rente (Pensionskassenrente).
Rentenreform -neu und wichtig für Frauen - höhere PK-Renten bei Teilzeitarbeit
  • 2. schrittweise Erhöhung des Frauen-Rentenalters in 4 Schritten um jeweils  3 Monate ab 01.01.2018: Beispiel Frau geboren im März 1955 erreicht das Referenzalter im September 2019 nach 64 Jahren und 6 Monaten. Ihre AHV Rente wird erstmals im Oktober 2019 ausgezahlt.
  • 3. Senkung des Umwandlungssatzes (UWS) für den obligatorischen BVG-Anteils von 6.8% auf 6% in vier Schritten, d.h. bis 2018 UWS 6.8%, danach 2019 und folgende Jahre Senkung um 0.2%, im Jahre 2022 UWS 6.0% (Geburtsjahr 1957)
  • 4. Als teilweise Kompensation Erhöhung der AHV Renten für Einzelpersonen um CHF 70.- bzw. CHF 840.- jährlich, allerdings nur für Neurentner. Max. AHV Rente heute CHF 2'350.-, neu CHF 2'420.-/Monat bzw. CHF 29'040.-/Jahr. Erstauszahlung ab 01.01.2019 für Jahrgang Männer 1953, Frauen Jahrgang 1954.
AHV Reform 2020 - CHF 70.00 für Neurentner
  • 5. max Ehepaarrente heute 150% d.h CHF 3'525.- bzw. CHF 42'300.-/Jahr der max. Einzelpersonrente, neu 155%, d.h. max. 3'751.-/Monat bzw. CHF 45'012.-. Zur Finanzierung dieser beiden Massnahmen werden die Beiträge der AHV ab 2021 für Arbeitgeber und Arbeitnehmer um je 0.15 Prozentpunkte erhöht.
  • 6. Geburtenstarke Jahrgänge - Babyboomer 1950 - 1960 erreichen das Rentenalter. Dadurch steigen die Kosten der AHV stark. Die Finanzierungslücke soll mit zwei Massnahmen geschlossen werden, u.a. durch eine  leichte Erhöhung der Mehrwertsteuer um absolut 0.6% Punkten in zwei Schritten. Der erste Schritt wird kompensiert, der zweite reale Schritt tritt ab 01.01.2021 in Kraft. Der Satz der MWST wird dann von 8% auf 8.3% erhöht.
  • 6a. durch Erhöhung der Mehrwertsteuer um 0.3% Punkte im Jahr 2021 verliert die jetzige Rentnergeneration an Kaufkraft und damit ist die Rente leicht weniger wert.
  • 7. BVG - Pensionskassenrente - Flexibilisierung des Rentenbezuges. Das Mindestalter für den Bezug der BVG-Rente bzw. Altersguthabens beträgt 62 Jahre und das maximale Alter 70 Jahre. Sie kann in drei Schritten bezogen werden.
Reform Altersvorsorge 2020 - Neu aktuell - Besitzstandgarantie
  • 8. BVG - Pensionskassenrente Besitzstandgarantie - Der Besitzstand für BVG Versicherte über 45 Jahre wird garantiert, d.h. für die Jahrgänge Männer 01.01.1954 - 31.12.1973 und Frauen 01.09.1954 - 31.12.1973. Die Pensionskasse berechnet die Altersrente nach dem bisherigen und und nach neuem Recht. Die höhere Rente wird ausbezahlt.
  • 9. Die allermeisten Erwerbstätigen mit kleinem Einkommen bzw. Teilzeit-Beschäftigte sind zukünftig Mitglied einer Pensionskasse.
  • 10. höhere Sparbeiträge in der zweiten Säule, Anpassung der Altersgutschriftensätze: 7% für 25- bis 34-Jährige (wie bisher); 11% für 35- bis 44-Jährige (+1%); 16% für 45- bis 54-Jährige (+1%); 18% für 55- bis 65-Jährige (wie bisher)
  • die obigen Elemente der Reform "Altersvorsorge - 2020" und weitere Informationen  zum Thema "Altersrente" finden Sie hier als .pdf-file:     

AHV Reform 2020 - Sind unsere AHV Renten sicher?


 Altersvorsorge AHV plus BVG

  • Informieren Sie sich kurz über den Stand Ihrer jetzigen persönlichen Altersvorsorge.
  • Als Faustformel für später gilt 60 bis 80% vom heutigen Einkommen. Schon heute erreicht man mit einem Bruttolohn von CHF 100'000.- nur eine Altersrente von ca. 48% vom heutigen Einkommen. AHV Rente plus BVG Obligatorium (Teil der Pensionskassenrente). Viele Erwerstätige erhalten später nur diesen Anteil bzw. gar keine Pensionskassenrente aus verschiedenen Gründen. Ein Rentenabbau aus der Pensionskasse kann nur durch eine Erhöhung der AHV Rente teilweise kompensiert werden.
AHV Rente - Altersrente
  • Aus obiger Graphik können Sie den prozentualen Anteil einer Altersrente in Prozent des Jahreseinkommens / Bruttolohnes ablesen. Der max. Anspruch entspricht den gesetzlichen Altersleistungen aus der 1.Säule - AHV und der 2.Säule - BVG obligatorischer Teil als der Pensionskassenrente. Die Differenz entspricht der Selbstvorsorge, auch Vorsorgelücke genannt. Auswirkung der AHV Reform auf die eigene Altersvorsorge mit Rentenrechner online   prüfen  

Ihre AHV Rentenvorausberechnung - Rentenrechner

  • Jede versicherte Person in der Schweiz hat einen eigenen Anspruch auf eine AHV Rente. Wie hoch wird meine Altersrente (AHV Rente plus BVG) aus heutiger Sicht?  zum Rentenrechner 
  • Vorsorge check - Vorsorgeplanung am Beispiel von Marcel (46) und Erika (41) Bühler wie geht man vor? Sicherheit im Alter   

"Altersvorsorge" - das Drei-Säulen-System einfach erklärt

  • courtesy: Schweizerischer Versicherungsverband